Schwache Vorstellung des VfB I

Im Auswärtsspiel beim Regionalliga-Absteiger VfL Sindelfingen II unterlagen die Frauen des VfB Obertürkheim deutlich. Es war die bisher schwächste Leistung der VfB-Frauen in der laufenden Saison.

3:0 stand es am Ende – nur 3:0, wie man aus Sicht der Obertürkheimerinnen fast sagen muss. Dank einer starken Leistung der Torhüterin Vanessa Diehl konnten die Gastgeberinnen den Ball mehrmals aus besten Positionen nicht im Tor unterbringen. Zwar hatten auch die VfB-Frauen durch Daniela Klenk, deren Schuss von der Latte zurück ins Spiel prallte (43.) sowie Teresa Böpple, die allein auf die VfL-Schlussfrau zu lief und vergab (75.), ihrerseits Tormöglichkeiten. Dennoch fehlte es vor allem in der zweiten Halbzeit in der Offensive an Durchschlagskraft und in der Defensive an Ordnung. Dabei wäre der VfL Sindelfingen II an diesem Tag durchaus zu schlagen gewesen, denn auch beim Gastgeber schlichen sich regelmäßig Unkonzentriertheiten und unnötige Fehlpässe ein, die den Spielfluss störten. Leider erwischten die VfB-Frauen einen noch schlechteren Tag und konnten aus diesen Fehlern kein Kapital schlagen. In der ersten Halbzeit hielten die Gäste noch einigermaßen mit dem Tempo der VfL-Spielerinnen mit, die es häufig über die Außenbahn probierten. In der 40. Minute führte schließlich einer dieser Angriffe zum Führungstreffer durch Alexandria Mannier, die den Ball aus kurzer Distanz über die Linie drückte. Nach dem Wiederanpiff kam es dann zu besagter Unordnung im Spiel der VfB-Frauen, die mit zunehmender Zeit immer unsicherer wurden und sich durch ungenaues Passspiel häufig selbst in die Bredouille brachten. Nach einem Abstimmungsfehler der beiden Innenverteidiger erzielte Nicole Loipersberger das 2:0 (55.). Selbige traf wenig später auch zum 3:0-Endstand (67.). Beim kommenden Heimspiel gegen den aktuell Tabellenletzten TSV Neckarau wird eine deutliche Leistungssteigerung nötig sein, um punkten zu können. Und gerade aus Obertürkheimer Sicht sollte die Tabellensituation nicht überbewertet werden: In der Vergangenheit konnte man bisher noch keinen einzigen Sieg gegen die TSV-Frauen einholen, die nun das dritte Jahr in der Oberliga spielen.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now