Spiel auf ein Tor

October 18, 2015

 

 

Trotz einer guten Leistung mussten sich die Frauen des VfB Obertürkheim vor heimischem Publikum gegen den TSV Tettnang mit 0:1 geschlagen geben.

Nach der bitteren Niederlage beim SV Alberweiler am vergangenen Spieltag war das Ziel aus Sicht der VfB-Frauen klar definiert: drei Punkte mussten gegen die Gäste vom Bodensee her. Das Trainerteam hatte sich für ein paar personelle Veränderungen entschieden, dennoch startete die Mannschaft wie gewohnt sehr temporeich in die Partie. Von der ersten Minute weg waren die Gastgeberinnen das dominierende Team. Auch der Spielaufbau funktionierte deutlich besser als in den vergangenen Spielen, doch die Überlegenheit fand stets am gegnerischen Strafraum ihr Ende, denn ein altbekanntes Problem trat besonders deutlich zu Tage: die mangelhafte Chancenverwertung. In regelmäßigen Abständen tauchten die Gastgeberinnen gefährlich vor dem Tor der TSV-Frauen auf, doch es fehlte die letzte Konsequenz und Präzision, sodass den Offensivaktionen nichts Zählbares entsprang. Dies sollte sich in der zweiten Halbzeit rächen. Den Gästen reichte kurz nach dem Wiederanpfiff eine Torchance zur Führung. Mit einem langen Ball war die VfB-Defensive ausgehebelt - Meike Dressler nutzte die Gelegenheit und traf zum 1:0 für die Gäste (50.). Doch auch nach diesem Treffer gewannen die TSV-Frauen kaum an Selbstvertrauen. Im Gegenteil, die Obertürkheimerinnen drückten mehr und mehr auf den hochverdienten Ausgleichstreffer, verpassten es aber schlussendlich, sich für ihren Aufwand zu belohnen. Im Abschluss stellte man sich notorisch unclever an und so wurden aussichtsreiche Chancen leichtfertig vergeben. Mit mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor hätte man die Gäste mit drei oder vier Treffern abfertigen können - so aber blieb es bei einer äußerst unglücklichen Heimniederlage gegen schlagbare Gäste aus Tettnang. Nun stehen die VfB-Frauen mit vier Punkten aus sechs Saisonspielen auf dem vorletzten Tabellenplatz und müssen am kommenden Spieltag in Hagsfeld auf einen Auswärtssieg hoffen.

 

Siehe hierzu den Zeitungsbericht der Cannstatter Zeitung:

 

http://www.cannstatter-zeitung.de/lokales/lokalsport_s/Artikel1379234.cfm

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now