FV Vorwärts Faurndau - VfB I 3:3


Nach einer schwachen Vorstellung beim Tabellen-Schlusslicht FV Vorwärts Faurndau konnten die Frauen des VfB Obertürkheim am Ende zumindest einen Punkt mitnehmen.

3:3-Unentschieden hieß es nach dem Abpfiff einer Partie, in der die Gastgeberinnen aus Faurndau über weite Strecken unglücklich agierten und viele Großchancen liegen ließen. Eigentlich hatten die VfB-Frauen an die vielversprechende Leistung des vergangenen Spieltages anknüpfen wollen, doch es lief vom Start weg nicht nach Plan. Bereits nach 10 Minuten stand es nach einem Missverständnis zwischen der Abwehrspielerin Sophia Mayer und der Torfrau Vanessa Diehl 1:0 für die Gastgeberinnen. Nach diesem Warnschuss fingen sich die VfB-Frauen nach und nach und erzielten durch Teresa Böpple den 1:1-Ausgleich (20.). Kurz darauf ging man durch einen Heber von Daniela Klenk sogar in Führung (31.). Doch auch diese beiden Treffer gaben den Gästen nicht die nötige Sicherheit. Vor allem die Abwehrkette war mit den zahlreichen langen Bällen auf die schnellen Außenspieler heillos überfordert. Einer dieser langen Bälle fand schließlich auf der rechten Außenbahn einen Abnehmer und die anschließende Flanke konnte die völlig frei stehende FV-Stürmerin zum erneuten Ausgleich nutzen (39.). Nach dem Wiederanpfiff bekamen die VfB-Frauen kurzzeitig etwas mehr Zugriff und erzielten die erneute Führung: Lisa Diehl verwandelte nach Zuspiel von Nici Kratz zum zwischenzeitlichen 2:3 (56.). Danach verloren die Gäste allerdings erneut grundlos die Ordnung und kamen immer wieder durch lange Bälle in die Bredouille. Die FV-Frauen kamen in dieser Phase mehrfach gefährlich vor das Gäste-Tor, konnten den Ball aber aus aussichtsreichen Positionen nicht im Netz unterbringen. Erst kurz vor Schluss fiel nach einem Eckball der mehr als verdiente Treffer zum 3:3-Endstand (82.). Zwar hatten die Gastgeberinnen kurz darauf noch einmal Glück, als ein Freistoß von Amelie Fischer von der Latte abprallte, doch ein Sieg wäre für die VfB-Frauen an diesem Tag auch keinesfalls verdient gewesen. Im Gegenteil – mit einem Punkt im Gepäck können sich die Obertürkheimerinnen glücklich schätzen und haben beim kommenden Heimspiel gegen den Tabellenzweiten des VfL Sindelfingen II einiges wieder gut zu machen.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now