VfB I - Sindelfingen II 3:0


Sieg gegen Favoriten Sindelfingen II

Beim Heimspiel gegen den bis dahin zweitplatzierten VfL Sindelfingen II legten die VfB Frauen eine überzeugende Vorstellung hin und behielten verdient die drei Punkte bei sich.

Nach dem desaströsen Auftritt und einem glücklichen Punkt beim FV Vorwärts Faurndau am vergangenen Spieltag standen die VfB Frauen in der Bringschuld. Gegen den klar favorisierten VfL Sindelfingen II traten die Obertürkheimerinnen aber gewohnt heimstark auf und setzten die Gäste von Anfang an in der eigenen Hälfte unter Druck. Die VfL Frauen agierten größtenteils mit langen Bällen auf die Außenspieler, denn im VfB Mittelfeld war aufgrund von hoher Laufbereitschaft und Aggressivität in den Zweikämpfen lange Zeit kein Durchkommen. Die Gastgeberinnen kamen ihrerseits in der Anfangsphase zu zwei Großchancen doch Daniela Klenk vergab aus kurzer Distanz. Schließlich fiel vor dem Pausenpfiff, nach einer Balleroberung im Mittelfeld, das verdiente Führungstor durch Terry Böpple, die nach Zuspiel von Lisa Diehl ins lange Eck vollendete (44‘). Nach der Halbzeitpause hielten die Gastgeberinnen weiter das Tempo hoch und gewannen Dank intensivem Laufpensum viele entscheidende Zweikämpfe. Das 2:0 folgte nach einem Eckball: Alva Veenhuis kam zum Abschluss und der Abwehrversuch von Magdalena Kraft landete unhaltbar im VfL Tor (48‘). Von diesem erneuten Rückschlag erholten sich die Gäste nur schwer, es schlichen sich viele Unsicherheiten ins Aufbauspiel ein und die zahlreichen langen Bälle wollten keinen Abnehmer finden. Die VfB Frauen gönnten sich trotz der Führung keinen Moment der Ruhe und spielten sich weiter durch anschaulichen Kombinationsfußball nach vorne. Schließlich erzielte Alva Veenhuis, wiederum nach einem Eckball, per Volleyabnahme den Treffer zum 3:0 Endstand (65‘). Der Wille der sichtlich bedienten Gäste war damit endgültig gebrochen. Nach diesem Erfolg haben sich die VfB Frauen in der Tabelle etwas Luft verschafft und führen nun auf Platz 6 das eng umkämpfte Mittelfeld an. Nun gilt es, beim kommenden Auswärtsspiel gegen den Konkurrenten TSV Neckarau eine genauso engagierte und überzeugende Leistung abzurufen, um sich in der oberen Tabellenhälfte zu etablieren.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now