Spielbericht VfB I - Hegauer FV


VfB-Frauen belohnen sich nicht

Gegen den Tabellenführer aus Hegau ließen die VfB-Frauen gute Möglichkeiten liegen und unterlagen knapp mit 1:2.

Nach der knappen Niederlage gegen den KSC am vergangenen Spieltag empfingen die VfB-Frauen nun den Tabellenführer mit der klaren Vorgabe, die schnelle Stürmerin Luisa Radice durch eine kompakte Defensive aus dem Spiel zu nehmen. Durch aggressives Anlaufen und eine hohe Laufbereitschaft versuchten die VfB-Frauen, den Spielfluss der Gäste früh zu stören. Dies gelang in der ersten Halbzeit über weite Strecken, sodass die Gäste zu keiner nennenswerten Chance kamen. Vielmehr erspielten sich die VfB-Frauen durch Julie Wargo Pedersen gleich zwei aussichtsreiche Möglichkeiten, doch die Stürmerin verfehlte das Tor beide Male knapp. Belohnten sich die Gastgeberinnen vorne nicht, so bescherten sie den FV-Frauen durch ein Eigentor von Lydia Schwaab das zu diesem Zeitpunkt überraschende 0:1 (37.).

In der zweiten Halbzeit legten die Gäste nach: Nadine Grützmacher verwertete einen Querpass freistehend zum 2:0 (52.). Danach taten sich die VfB-Frauen streckenweise etwas schwer in der Defensive und offenbarten die eine oder andere Lücke. Schließlich sprang ein halbhoher Pass Lydia Schwaab an die Hand, der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter. Doch Hegau vergab die Chance, den Sieg vorzeitig perfekt zu machen (65.). Kurz vor Schluss erzielte Juli Wargo Pedersen den heiß ersehnten Anschlusstreffer nach einem Freistoß aus dem Halbfeld (90.). Doch den VfB-Frauen lief die Zeit davon, um den Gästen noch einmal gefährlich zu werden.

Nach einer zweiwöchigen Pause geht es für die VfB-Frauen zum abstiegsbedrohten TSV Amicitia Viernheim.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now