TV Oeffingen 2:4 VfB Obertürkheim III

September 17, 2018

Im ersten Saisonspiel drehten die VfB-Mädels einen 0:2- Rückstand durch eine geschlossene Mannschaftsleistung in einen Sieg.

 

Vor allem in der ersten Halbzeit erinnerte die Begegnung mehr an Ping-Pong als an Fußball.  Beide Teams taten sich auf dem nassen Rasen schwer, den Ball kontrolliert zum Mitspieler zu bringen. Einen Eckball in der 14. Minute konnte eine Oeffinger Stürmerin unbedrängt per Kopf ins VfB-Tor verlängern.  Kurz darauf musste Torspielerin Janine Hecker zum zweiten Mal hinter sich greifen, als der Ball im Strafraum nicht kosnequent geklärt werden konnte(21.). Den Obertürkheimerinnen fehlten in vielen Situationen Anspielstationen und auch die Kompaktheit, sodass die Gastgeberinnen oft zu viel Platz hatten. Lange Bälle auf die starken Spitzen sorgten für wenige Momente der Entlastung.  Eine tolle Kombination über Sabrina Domberg vollendete Naxhije Hallaqi dann kurz vor der Pause zum wichtigen Anschlusstreffer (36.). Den Motivationsschub nahm man direkt mit in den zweiten Durchgang. Jetzt stimmte der Einsatz endgültig und jeder ackerte für den anderen mit. In der 58. Minute fiel dann der Ausgleich: wieder mal setzte sich Sabrina Domberg über die rechte Außenseite stark durch und brachte den Ball vors Tor, wo Marleen Pachner nur noch ihren Kopf hinhalten musste.  Nur wenig später wurde Naxhije Hallaqi in die Gasse geschickt und überlupfte die Torhüterin gekonnt zur vielumjubelten 2:3-Führung. Die Vorentscheidung fiel in der 80. Minute durch einen Foulelfmeter. Nachdem Daria Di Dio im  Oeffinger Strafraum zu Fall gebracht wurde, verwandelte Melissa Lewerenz souverän zum 2:4.  Dabei blieb es dann auch und man durfte sich über eine tolle Moral und die drei ersten Punkte der Saison 18/19 freuen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now