VfB I - TV Derendingen 2:2

VfB-Frauen weiterhin ungeschlagen

Beim Heimspiel gegen den TV Derendingen war lange nicht klar, wer als Sieger vom Platz gegen würde. Letztendlich trennten sich die beiden Teams mit einem leistungsgerechten 2:2.

Nach bisher einem Sieg und einem Unentschieden seit Beginn der Saison gaben die VfB-Frauen vor heimischem Publikum alles, um sich mit einem Sieg im oberen Tabellendrittel festzusetzen. Doch es lief anders als geplant. Denn ähnlich wechselhaft wie die in alle Richtungen wehenden Windböhen gestaltete sich auch der Spielverlauf. Das Spielgeschehen fand hauptsächlich im zentralen Mittelfeld statt, wo sich die beiden Teams gegenseitig intensiv bearbeiteten. Die Führung erzielten die Gastgeberinnen nach einem Eckball, als Svenja Merten per Kopf auf Terry Böpple auflegte, die ebenfalls per Kopf zum 1:0 traf (10.). Danach entwickelte sich ein zweikampfbetontes Spiel, dem aber auf beiden Seiten keine zwingenden Offensivaktionen entspringen wollten. Den VfB-Frauen fehlte es mit zunehmer nee Spielzeit immer mehr an Zugriff gepaart mit einfachen Ballverlusten in der das Offensive. Dies galt es in Halbzeit zwei zu verbessern, stattdessen traf Lisa Armbruster mit einem abgefälschten Schuss zum Ausgleich (57.). Danach gaben die VfB-Frauen mehr Gas und schafften es, den Ball länger in den eigenen Reihen zu halten und kontrollierter nach vorne zu spielen. Schließlich war es Vanessa Freier, die ebenfalls durch einen abgefälschten Schuss zum 2:1 traf (88.). Die Freude über den späten Führungstreffer hielt allerdings keine zwei Minuten an: Quasi im Gegenangriff drang Kim Meyer mit Tempo in den Strafraum ein und konnte nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Selina Münz zum 2:2-Endstand.

Nächsten Sonntag haben die VfB-Frauen spielfrei. In zwei Wochen geht es zum Regionalliga-Absteiger FV Löchgau, der den VfB-Frauen mit nur einem Punkt weniger direkt auf den Fersen ist.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now