VfB I - FV Bellenberg 7:0

May 27, 2019

VfB-Frauen werden Favoritenrolle gerecht

 

Auch das Tabellenschlusslicht FV Bellenberg schaffte es nicht, den VfB-Frauen Steine in den Weg zu legen. Diese gewannen vor heimischen Publikum souverän mit 7:0.

 

Nach der spielfreien Woche brauchten die VfB-Frauen zunächst eine gute Viertelstunde, um ins Spiel zu finden. Nach und nach wurde die Dominanz der VfB-Frauen aber umso deutlicher. Den ersten Treffer markierte Svenja Merten durch einen Strafstoß (13.). Merten war auch beim 2:0 erfolgreich, als sie nach einer Ecke von Lydi Schwaab per Kopf traf (19.). Spätestens jetzt kam die Offensive der Gastgeberinnen ins Rollen, als Amelie Fischer den Ball in die Mitte flankte, wo Vanessa Freier sehenswert per Kopf vollendete (29.). Kurz vor der Halbzeit erhöhte die eingewechselte Kathi Strohm nach einem Freistoß ebenfalls per Kopf auf 4:0 (41.).

 

In der zweiten Halbzeit spielten die VfB-Frauen gegen spielerisch klar unterlegene Gäste weiter nach vorne. Es dauerte bis zur 61. Minute, ehe Außenverteidigerin Lara Barth von der Strafraumgrenze aus mit einem platzierten Schuss zum 5:0 traf. Zehn Minuten später legte Vanessa Freier im Strafraum quer auf Terry Böpple, die zum 6:0 einschob (71.). Den Schlusspunkt setzte Vanessa Freier selbst, die per Hackentrick von der im Feld spielenden Torfrau Jessy König freigespielt wurde und überlegt ins Eck schoss (87.).

 

Nächste Woche geht es für die VfB-Frauen zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Freiburg-Zähringen.

Please reload

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now