FC Forstern - VfB I 4:3

Knappe Niederlage trotz Aufholjagd

Die VfB-Frauen mussten beim FC Forstern eine 4:3-Niederlage hinnehmen. Trotz einem Endspurt fuhr das Team daher ohne Punkte nach Hause.

Nach einem spielfreien Wochenende ging es für die VfB-Frauen bei spätsommerlichen Temperaturen von über 20 Grad nach Forstern. Neben einigen Verletzten war auch Trainer Alex Weiland nicht mit von der Partie, der am Freitagnachmittag Vater geworden ist und dementsprechend andere Pflichten zu erfüllen hatte. Unter der Leitung des Co-Trainers liefen die VfB-Frauen auf dem großen Rasenplatz auf und starteten hochmotiviert in das Spiel. Doch bereits nach 11 Minuten musste man den ersten Gegentreffer durch Pija Reiniger hinnehmen. Nach einem langen Ball auf die Außenbahn umkurvte diese Torfrau Vanessa Diehl und schob überlegt ein. Das zweite Gegentor ließ nicht lange auf sich warten: Wiederum ein langer Ball konnte nicht geklärt werden und fiel Helena Altenweger vor die Füße, die zum 2:0 traf (16.). Die VfB-Frauen brauchten daraufhin eine Weile, um sich zu fangen und warteten bis kurz vor der Halbzeit mit einer Antwort. In der 43. Spielminute spekulierte Terry Böpple nach einem langen Ball von Nadine Gairing und lief überraschend frei auf die Torfrau zu. Diese umkurvte sie und schloss zum 2:1- Anschlusstreffer ab.

Nach Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild: ein ausgeglichenes Spiel, in dem die Gastgeberinnen mehr Effizienz im Abschluss zeigten. So traf wiederum Pija Reiniger zum 3:1 (54.). Nur zwei Minuten später erhöhte Theresa Eder auf 4:1 (56.). Das Spiel schien zu diesem Zeitpunkt bereits entschieden. Doch die VfB-Frauen gaben sich nicht auf. Die Einwechslungen brachten noch einmal frischen Wind ins Spiel und so drängten die Gäste im Verbund die zunehmend erschöpft wirkenden FC-Frauen in die eigene Hälfte zurück. Nach einem Pass von Lydia Schwaab in die Gasse traf Vanessa Freier zunächst zum 4:2 (80.). Nur vier Minuten später war es wiederum Freier, die nach einer Hereingabe auf 4:3 verkürzte. Die VfB-Frauen witterten nun ihr Chance, gegen verunsicherte Gastgeberinnen doch noch einen Punkt mitzunehmen. Doch letztendlich retteten die FC-Frauen das Ergebnis über die Zeit und behielten die drei Punkte bei sich.

Nächsten Sonntag treffen die VfB-Frauen auf das Tabellenschlusslicht aus Neu-Isenburg.

This site was designed with the
.com
website builder. Create your website today.
Start Now